Nach Beschluss der Bürgerschaft : Lübecker Hindenburgplatz heißt jetzt Platz der Republik

Avatar_shz von 14. August 2019, 19:50 Uhr

shz+ Logo
Reichspräsident Paul von Hindenburg (3. v. l.) wird am 1. Juni 1927 in Klanxbüll begrüßt.
Reichspräsident Paul von Hindenburg (3. v. l.) wird am 1. Juni 1927 in Klanxbüll begrüßt.

Die Bürgerschaft hatte die Umbenennung beschlossen, da Reichspräsident Paul von Hindenburg als historisch belastet gilt.

Lübeck | In einer feierlichen Zeremonie ist am Mittwoch in Lübeck der Hindenburgplatz in Platz der Republik umbenannt worden. Damit folgte die Stadt einem Beschluss der Bürgerschaft vom Januar dieses Jahres. Die hatte die Umbenennung beschlossen, weil Reichspräsident Paul von Hindenburg (1847-1934) heute als historisch belastet gilt. Er hatte 1933 Adolf Hitler ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen