Ausgeglichener Etat erwartet : Lübecker Bürgerschaft stimmt über Haushalt 2019 ab

Schön und verschuldet: Lübeck ist unter den kreisfreien Städten Spitzenreiter im Schuldenmachen.

Schön und verschuldet: Lübeck ist unter den kreisfreien Städten Spitzenreiter im Schuldenmachen.

Lübeck will im kommenden Jahr unter anderem den Hafen ausbauen und Schulen sanieren.

Avatar_shz von
29. November 2018, 09:41 Uhr

Lübeck | Die Bürgerschaft der Hansestadt Lübeck will am Donnerstag (12 Uhr) den Haushalt für 2019 verabschieden. Der Entwurf sieht Einnahmen von 843 Millionen Euro und Ausgaben von 851 Millionen Euro vor. Da die Ende des Jahres erwartete Konsolidierungshilfen und Fehlbetragszuweisung des Landes noch nicht berücksichtigt sind, geht Bürgermeister Jan Lindenau(SPD) erstmals seit Jahren von einem ausgeglichenen Etat aus.

Geld ausgeben will die Stadt unter anderem für den Ausbau des Hafens, die Sanierung von Schulen sowie von Straßen und Brücken. Insgesamt plant die Stadt Investitionen in Höhe von 115 Millionen Euro, von denen mehr als 60 Millionen über Kredite finanziert werden sollen.

Bei seinem Amtsantritt im Mai 2018 hatte Lindenau als eines seiner wichtigsten Ziele genannt, weniger kurzfristige Kredite aufzunehmen, um die Zinslast für die Stadt zu senken. Lübeck hat mehr als eine Milliarde Euro Schulden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen