zur Navigation springen

Flughafen Blankensee : Lübeck: Verdächtige Koffer verzögern Ukraine-Flug

vom

Zwei Koffer sorgten für Unruhe am Lübecker Flughafen: Der Inhalt wirkte verdächtig, der Kampfmittelräumdienst wurde eingeschaltet.

shz.de von
erstellt am 24.Sep.2014 | 14:51 Uhr

Lübeck | Zwei verdächtige Koffer auf den Lübecker Flughafen Blankensee verzögerten am Dienstagabend einen geplanten Flug in die Ukraine. Bei der standardmäßigen Röntgenuntersuchung der Gepäckstücke fielen dem Flughafenpersonal mehrere verdächtige Gegenstände auf – einige davon hatten auf den Aufnahmen Ähnlichkeit mit Munition. Die Polizei und der Kampfmittelräumdienst wurden daraufhin eingeschaltet.

Die Abfertigung der etwa 140 Reisenden wurde nach dem Fund unterbrochen, der Sachverhalt wurde dann jedoch zügig aufgeklärt: Bei einer Durchsuchung der verdächtigen Koffer fand der Kampfmittelräumdienst diverse Jagdutensilien, von denen keine Gefahr ausging. Die Eigentümer, eine 33-jährige Frau und ein 41-jähriger Mann aus der Ukraine, konnten nach der Personalienfeststellung gemeinsam mit ihrem Gepäck nach Hause fliegen. Der Vorfall verzögerte den Abflug um etwa eine Stunde.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen