Lübeck: Über 100 Autos beschädigt

Bei einigen Attacke wurden mehrs 50  Autos zerkratzt, bei weiteren Straftaten die Lampen schwarz zugesprüht.
Bei einigen Attacke wurden mehrs 50 Autos zerkratzt, bei weiteren Straftaten die Lampen schwarz zugesprüht.

shz.de von
14. September 2013, 00:36 Uhr

Ein offensichtlicher Autohasser treibt seit Wochen sein Unwesen im Lübecker Stadtteil St. Lorenz Süd. Mehr als 100 parkende Autos sind bereits beschädigt worden. Um die Taten aufzuklären, bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe. Die Serien der Beschädigung begann Mitte August. Von Freitag auf Sonnabend (16./17. August) wurden in der Lindenstraße 14 Fahrzeuge zerkratzt. Alle hatten in der Einbahnstraße am rechten Fahrbahnrand geparkt und wurden weitestgehend über die gesamte Fahrzeuglänge beschädigt.

Nur wenige Tage später – am Donnerstag, 29. August – zwischen 1.30 Uhr und 5.30 Uhr, gab es weitere Beschädigungen in dem Stadtteil. Unweit der Lindenstraße in der Dornestraße, Meierstraße und Georgstraße wurde an 50 Fahrzeugen schwarze Lackfarbe an deren Scheinwerfer gesprüht. Durch den Sprühnebel waren bei den meisten Fahrzeugen auch große Flächen der Karosserie in Mitleidenschaft gezogen. Zuletzt waren der oder die Täter erneut in der Dornestraße und um die Ecke im Hansering aktiv. Diesmal wurden in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 5./6. September, 51 geparkte Fahrzeuge zerkratzt. Es entstand erheblicher Sachschaden. Die Ermittler vom 2. Polizeirevier Lübeck bitten um Hinweise zur Aufklärung der Serie unter Tel. (0451) 1310.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen