Unglück in Blankensee : Lübeck: Rollstuhlfahrer ertrinkt im eigenen Teich

Ein Notarzt versuchte noch, den Mann zu reanimieren.
Foto:

Ein Notarzt versuchte noch, den Mann zu reanimieren.

Eine Ehefrau sucht am Mittwoch ihren Mann - dann sieht sie seinen leeren Rollstuhl im Garten.

shz.de von
05. Mai 2016, 09:27 Uhr

Lübeck | In Lübeck-Blankensee ist am Mittwochabend ein 66-jähriger Rollstuhlfahrer in einem Gartenteich ertrunken. Die Polizei schließt ein Fremdverschulden aus und geht von einem Unglücksfall aus.

Die Ehefrau entdeckte kurz vor 19 Uhr den Rollstuhl neben dem Teich. Der Mann lag im Wasser. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist noch unklar.

Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt waren vor Ort. Der Notarzt versuchte den Mann zu reanimieren.  Der 66-Jährige verstarb noch am Abend im Krankenhaus.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert