Querschläger : Lübeck: Jäger schießt auf Ente, trifft aber Radfahrerin

Das eigentliche Ziel des Jägers war eine Ente, die Polizei rückte aber wegen einer angeschossenen Frau in Lübeck-Eichholz an.

Das eigentliche Ziel des Jägers war eine Ente, die Polizei rückte aber wegen einer angeschossenen Frau in Lübeck-Eichholz an.

Eine 37-Jährige ist mit ihrem Rad in Eichholz unterwegs, als sie auf einer Brücke angeschossen wird.

shz.de von
14. September 2015, 12:59 Uhr

Das hätte noch viel schlimmer enden können: In Lübeck ist am Montagvormittag eine Radfahrerin von einem Jäger angeschossen worden. Die Kugel traf sie in den Oberschenkel. Sein eigentliches Ziel soll eine Ente gewesen sein. Das teilte die Polizei am Mittag mit.

Der Jäger informierte demnach die Polizei um kurz vor 9 Uhr über den Unfall im Gleisweg im Stadtteil Eichholz. Seinen Angaben zufolge wollte er nahe der Fußgängerbrücke, die vom Gleisweg über die Wakenitz in die Straße Osterweide führt, eine Ente schießen. Doch der Querschläger traf die auf der Brücke fahrende Radfahrerin.

Die 37-Jährige stürzte daraufhin mit ihrem Rad und kam anschließend mit einer Steckschussverletzung in ein Krankenhaus, wo sie am Mittag operiert wurde.

Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert