Lübeck : lllegale Impfaktion am Flughafen: Ermittlungen gegen vier Männer

Avatar_shz von 29. November 2021, 12:07 Uhr

shz+ Logo
Der Eingang zum Check-Inn des Flughafens Lübeck. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nach einer mutmaßlich illegalen Impfaktion.
Der Eingang zum Check-Inn des Flughafens Lübeck. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nach einer mutmaßlich illegalen Impfaktion.

Gegen die 81, 80, 74 und 61 Jahre alten Männer wird wegen des Anfangsverdachts einer Straftat nach dem Arzneimittelgesetz ermittelt.

Lübeck | Nach einer von der Polizei beendeten mutmaßlich illegalen Impfaktion am Samstagnachmittag im Lübecker Flughafen ermittelt die Staatsanwaltschaft Lübeck gegen vier Männer. Es besteht der Verdacht, dass eine nicht zugelassene Substanz verimpft wurde. Dies wäre eine Straftat nach dem Arzneimittelgesetz (§ 96 AMG). Der Verdacht richtet sich nach dem jetzigen Stand gegen vier Männer im Alter von 81, 80, 74 und 61 Jahren mit Wohnsitzen im Kreis Segeberg und Herzogtum Lauenburg. Weiterlesen: Polizei stoppt Impfaktion im Lübecker Flughafen – Winfried Stöcker erneut im Fokus Die Impfaktion war von der Polizei beendet worden. Zur Beweissicherung wurden Proben des Impfstoffes, genutzte Spitzen sowie Impflisten sichergestellt. Weitere Auskünfte gibt die Staatsanwaltschaft mit Verweis auf das laufende Ermittlungsverfahren derzeit nicht. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen