zur Navigation springen

Ende des Linienflugbetriebs : Letzter Linienflug hebt vom Flughafen Lübeck ab

vom

Die Wizz-Air-Maschine hob um kurz nach 20 Uhr in Richtung Sofia ab. Künftig fliegt die Fluggesellschaft den Flughafen in Hamburg an.

shz.de von
erstellt am 16.Apr.2016 | 10:14 Uhr

Lübeck | Das wars: Am Freitagabend startete zum vorerst letzten Mal ein Linienflug vom insolventen Flughafen Lübeck-Blankensee. Um 20.05 Uhr hob nach Angaben des Flughafens die letzte Wizz Air-Maschine nach Sofia ab. Künftig will die ungarische Billigfluggesellschaft Hamburg statt Lübeck anfliegen. Die irische Gesellschaft Ryanair hatte Lübeck bereits 2014 den Rücken gekehrt.

Unterdessen führt Insolvenzverwalter Klaus Pannen noch immer Gespräche mit drei potenziellen Investoren für den Flughafen. Einer von ihnen ist der Lübecker Unternehmer Winfried Stöcker. Er sei in „guten Gesprächen“ mit der Stadt und dem Insolvenzverwalter, sagte Stöcker der Deutschen Presse-Agentur. Er wolle den Flughafen für sein eigenes expandierendes Unternehmen und für die Stadt erhalten. Stöcker ist Chef der Firma Euroimmun, die Labordiagnostika herstellt und in alle Welt exportiert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen