600 Plätze für Flüchtlinge : Land will Erstaufnahme im Süden Lübecks bauen

600 Flüchtlinge sollen Lübeck ein Zuhause auf Zeit finden.
Foto:
1 von 2
600 Flüchtlinge sollen Lübeck ein Zuhause auf Zeit finden.

Weil die Anwohner in Lübeck-Bornkamp keine Flüchtlinge in ihrer Nähe dulden wollten, wird die geplante Erstaufnahmeeinrichtung woanders errichtet.

shz.de von
01. Oktober 2015, 13:57 Uhr

Lübeck | Lübeck und die Kieler Regierung haben sich auf einen Standort für den Bau einer Flüchtlingserstaufnahme geeinigt. Die Einrichtung mit 600 Plätzen soll auf einem Grundstück an der Kronsforder Landstraße entstehen. Das bestätigte Innenstaatssekretärin Manuela Söller-Winkler (CDU) am Donnerstag am Rande der Einweihung einer kommunalen Gemeinschaftsunterkunft in Lübeck. Weitere Einzelheiten wollte sie nicht nennen. Zuerst sollten die Anwohner informiert werden, sagte sie. Eine ursprünglich vom Land geplante Erstaufnahmeeinrichtung im Neubaugebiet Bornkamp war am massiven Protest von Anwohnern gescheitert. 

Die Erstaufnahmeeinrichtungen in SH im Überblick:

<iframe src="https://www.google.com/maps/d/embed?mid=z1FAAYz2-36E.kAewxMAyXlws" width="100%" height="480"></iframe>

rot = Dauerhafte Erstaufnahmeeinrichtung (EAE), blau = Übergangserstaufnahmeeinrichtungen, gelb = EAE in Planung

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert