zur Navigation springen

Land unterstützt teure Sanierung der Musik- und Kongresshalle

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Kulturministerin übergibt Zuwendungsbescheid über zwei Millionen Euro an Bürgermeister Saxe

Kulturministerin Anke Spoorendonk hat am Donnerstag einen Zuwendungsbescheid über zwei Millionen Euro an Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe überreicht. Die Mittel des Landes sind für die Herrichtung und Sanierung der Musik- und Kongresshalle Lübeck (MuK) vorgesehen.

Im September 2015 musste der große Konzert- und Veranstaltungssaal in der MuK wegen gravierender statischer Mängel vor allem an der Akustikdecke gesperrt werden. Für die Ertüchtigung der Saaldecke sowie weitere Sanierungsarbeiten fallen in einem ersten Bauabschnitt Kosten von rund sieben Millionen Euro an. „Im Januar hatte die Landesregierung beschlossen, dass wir uns an diesen Kosten mit maximal zwei Millionen Euro beteiligen“, erklärte Kulturministerin Anke Spoorendonk. „Uns ist die Bedeutung dieses Konzertsaals insbesondere auch als eine Hauptspielstätte des Schleswig Holstein Musik Festival (SHMF) sehr bewusst, die MuK ist ein wichtiger Faktor in der kulturellen Infrastruktur des Landes.“

Die Sanierung des Konzertsaales erfolgt nach Ostern beendet sein. Damit sei die Festivalsaison des SHMF in 2017 an diesem Spielort gesichert. Dazu sagte die Ministerin: „Ich bin der Hansestadt, den beteiligten Firmen und der Landesbauplanung außerordentlich dankbar für die zügige Bauplanung und Umsetzung in der Musik- und Kongresshalle. Die Bürgerinnen und Bürger in der Hansestadt und im ganzen Land können sich auf einen intakten und attraktiv wiederhergestellten Veranstaltungsort freuen. Lübeck unterstreicht damit seinen Anspruch, eine lebendige Musikstadt zu sein“, so Spoorendonk.

Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) zeigt sich erfreut: „Ich bedanke mich herzlich für die Förderung durch das Land und freue mich, im Gegenzug mitteilen zu können, dass wir voll im Zeitplan und im Kostenrahmen liegen. Das Eröffnungskonzert des nächsten SH-Musikfestivals kann wieder in der Lübecker Musik- und Kongresshalle stattfinden.“

In der Zeit der Sanierung finden Konzerte und Messen im Foyer, der sogenannten Rotunde statt. Am 22. und 23. April 2017 werde als erster Künstler der Commedian Paul Panzer wieder im Großen Saal auftreten, sagte die Geschäftsführerin der MuK, Ilona Jarabek. Am 1. Juli soll dann das Schleswig-Holstein Musik Festival in dem Saal eröffnet werden. Bis Ende 2017 sind in den Nebenräumen der Muk weitere Renovierungsarbeiten geplant, die aber nach Angaben Jarabeks den Spielbetrieb nicht beeinträchtigen werden. Ab 2018 soll die 1994 eröffnete MuK von außen renoviert werden.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen