Niendorf : Kriegsfund in der Lübecker Bucht: Fischer fängt Torpedokopf

Der Kampfmittelräumdienst war im Einsatz, der Hafen war mehrere Stunden gesperrt.

shz.de von
25. September 2016, 20:59 Uhr

Niendorf | Einem Fischer ist am Sonntagmittag in der Lübecker Bucht ein Torpedokopf ins Netz gegangen. Der Niendorfer Hafen wurde in der Folge zum Teil geräumt, wie ein Polizeisprecher sagte. Der Kampfmittelräumdienst war im Einsatz und transportierte den Kriegsfund ab.

Der Einsatz war vier Stunden nach der Alarmierung beendet.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert