Holstenstraße in Lübeck : Kein Banküberfall: 17-Jähriger betritt Filiale mit Spielzeugpistole

Avatar_shz von 20. Oktober 2020, 10:46 Uhr

Der Tatverdächtige hat sich mit anderen Jugendlichen vor der Bankfiliale „beschossen“ und diese dann versehentlich betreten.

Lübeck | Am Montagabend, 19. Oktober, hat eine männliche Person mit einer Spielzeugpistole gegen 17.10 Uhr eine Bankfiliale in der Holstenstraße in Lübeck betreten. Sie rief, dass es sich nicht um einen Überfall handele und hat die Bank wieder verlassen. Mehrere Jugendliche beteiligt Im Anschluss daran konnten zwei Tatverdächtige im Alter von 17 und 18 Jahren v...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert