zur Navigation springen

Vor SHFV-Halbfinale Kiel gegen VFB Lübeck : Holstein-Fans randalieren in Lübecker Innenstadt

vom

Vor der Halbfinal-Partie am Samstag um 14 Uhr gab es Ausschreitungen von Kieler Fans.

Lübeck | Im Vorfeld der Halbfinalpartie um den SHFV-Pokal zwischen Holstein Kiel und dem VFB Lübeck (14 Uhr) ist es am Freitagabend zu Randalen gekommen. Das teilte die Polizei am Samstag mit. Eine Gruppe von 50 Personen, bei denen es sich laut Polizeiangaben um Kieler Risikofans handelt, hatte gegen 22 Uhr in einem Lokal in der Innenstadt randaliert.

Nur durch ein Großaufgebot an Polizeikräften konnte die Gruppe gestoppt werden. Die Beamten wurden vor Ort mit Flaschen beworfen. Die Polizei setzte Pfefferspray ein. Die Polizei konnte die Lage beruhigen und nahm von allen Personen die Personalien auf. Die Gruppe war mit privaten Pkw nach Lübeck gekommen. Die Beamten erteilten Platzverweise und verhängten für den Samstag Aufenthaltsverbote für die Stadt Lübeck. Anschließend wurde die Gruppe zu ihren Fahrzeugen begleitet. Die Fahrzeuge wurden bis Bad Segeberg durch die Lübecker Polizei eskortiert. Insgesamt 23 Streifenwagen waren im Einsatz.

Ein Aufeinandertreffen der beiden Fangruppen aus Lübeck und Kiel fand nicht statt. Seitens der Polizei werden Ermittlungsverfahren hinsichtlich des Verdachts des Landfriedensbruches und Gefährlichen Körperverletzungen eingeleitet.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 14.Nov.2015 | 11:29 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen