Nach Unfall auf der A1 bei Lübeck : Hohes Bußgeld: Polizei identifiziert zehn Autofahrer nach Wenden in Rettungsgasse

Avatar_shz von 19. Juni 2019, 16:45 Uhr

shz+ Logo
Kein Durchkommen auf der A1: Wie Autofahrer die Rettungsgasse blockieren

Wegen Vorsatz: Das Bußgeld für die Verkehrssünder fällt doppelt so hoch aus wie üblich. Die SPD fordert härtere Strafen.

Lübeck | Die Polizei hat zehn Autofahrer ermittelt, die nach einem schweren Auffahrunfall im Mai auf der A1 bei Lübeck in der Rettungsgasse gewendet hatten. Die Fahrer erhalten ein Bußgeld von 400 Euro – doppelt so viel wie üblich. Eine Bußgeldstelle könne den Betrag verdoppeln, wenn nicht nur fahrlässig, sondern mit Vorsatz gehandelt werde, sagte ein Polizeisp...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen