Lübecker Altstadt : Großfeuer zerstört 800 Jahre altes Haus

Das leerstehende historische Haus stand im Herzen der Altstadt.
Foto:
1 von 1

Das leerstehende historische Haus stand im Herzen der Altstadt.

Ein historisches Haus in der Lübecker Altstadt ist durch einen Brand völlig vernichtet worden. Offenbar blieb das Feuer lange unbemerkt.

shz.de von
04. Juni 2017, 09:55 Uhr

Lübeck | Ein gut 800 Jahre altes Haus in der Lübecker Altstadt ist in der Nacht zu Sonntag abgebrannt. Als die Einsatzkräfte ankamen, stand es bereits voll in Flammen, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. „Es war erstaunlich, wie intensiv das Feuer schon im Gange war, zumal im nahegelegenen Hansemuseum eine Veranstaltung lief“, sagte der Sprecher. Die Flammen hätten lange Zeit unbemerkt um sich greifen können.

Das Dach des leerstehenden Hauses stürzte laut Sprecher ein. Weil der 15 Meter hohe Schornstein des brennenden Hauses auf die Nachbarhäuser zu stürzen drohte, wurden diese evakuiert. Die Bewohner könnten erst wieder in ihre Häuser, wenn der Schornstein abgerissen sei. Die Feuerwehr war mit 100 Einsatzkräften in der engen Straße. Nach rund fünf Stunden war der Brand dem Sprecher zufolge gelöscht. Menschen wurden nicht verletzt, auch die umliegenden Häuser seien intakt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen