Gottesdienst im Zeichen von James-Bond

bond
Foto:
1 von 1

shz.de von
24. Februar 2014, 10:20 Uhr

Diamonds are forever,
Skyfall, Goldeneye – James Bond war ohne Frage ein Leinwand-Held. Seine Linenz zum Töten ist weltberühmt. Aber darf der das? Dieser Frage geht die Evangelisch-Lutherische Bugenhagengemeinde nach. Am Sonntag, 2. März, um 10 Uhr beginnt der etwas andere Gottesdienst in der Bugenhagenkirche (Karavellenstraße 8). Pastorin Anne Wehrmann-Kutsche schaut sich den Agenten in ihrer Predigt genauer an. Der Popchor „b2sing“ unter Leitung von Simon Schumacher gestaltet den Gottesdienst mit Musik aus den Actionfilmen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen