Gesucht: Helden im Verborgenen

Die städtische Stabsstelle Integration, ePunkt und das Haus der Kulturen suchen Menschen, die sich für Geflüchtete einsetzen.
Die städtische Stabsstelle Integration, ePunkt und das Haus der Kulturen suchen Menschen, die sich für Geflüchtete einsetzen.

Avatar_shz von
04. November 2018, 12:01 Uhr

Die Stabsstelle Integration der Hansestadt Lübeck, der Verein ePunkt und das Haus der Kulturen planen eine große feierliche Ehrung der Menschen, die sich für Geflüchtete engagieren, die am Mittwoch, 5. Dezember, im Rathaus stattfindet. „Uns ist bewusst, dass diese stellvertretend für die unzählig vielen Aktiven stehen, die wir leider nicht alle ins Rathaus einladen können“, sagt Sonja Klüver von der lokalen Koordinierungsstelle. Als Laudator wird Senator Sven Schindler (SPD) erwartet. Zudem soll die Veranstaltung mit dem Titel „Was unsere Welt im Innersten zusammenhält – Das Lübecker Ehrenamt“ durch ein kulturelles Rahmenprogramm zu einem Akt der Anerkennung und Wertschätzung dieser wichtigen Arbeit für die Stadt werden. „Natürlich kennen wir viele, die sich engagieren“, so Anke Seeberger, Leiterin der Stabsstelle Integration, „aber wir wissen auch, wie viele Menschen im Verborgenen und privat Großes für die Neu-Lübecker und damit auch für den Zusammenhalt in unserer Stadt leisten.“ Katja Nowroth, Projektleiterin von Lighthouse: „Wir uns Vorschläge aus der Bevölkerung, wer beim Festakt auf keinen Fall fehlen darf!“ Insgesamt zehn Personen sollen so zusätzlich gefunden.

>Personen, die sich ehrenamtlich für Geflüchtete engagieren, können bis 16. November gemeldet werden (Name und Adresse, dazu Kurzbeschreibung des Engagement):

lighthouse@epunkt-luebeck.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen