zur Navigation springen

Lübeck : Gegen Haltestellenschild geprallt: 19-Jährige bei Autounfall schwer verletzt

vom

Die junge Frau kommt mit einem Mietwagen von der Straße ab und wird erst von einem Schild gestoppt.

shz.de von
erstellt am 30.Okt.2017 | 13:42 Uhr

Lübeck | Eine 19-jährige Lübeckerin ist am Sonntagabend im Lübecker Stadtteil St. Lorenz Nord mit ihrem Auto nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen ein Haltestellenschild geprallt. Das teilte die Polizei am Montag mit. Durch den Aufprall verletzte sie sich schwer.

Nach ersten Erkenntnissen fuhr die Fahranfängerin gegen 22.40 Uhr mit ihrem grauen Opel Zafira die Schwartauer Allee in Richtung Bad Schwartau entlang. Auf Höhe der Bushaltestelle „Wickedestraße“ kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf fuhr sie über den Bordstein und prallte letztlich frontal gegen das Haltestellenschild.

Die Lübeckerin erlitt schwere Verletzungen und musste anschließend in eine Lübecker Klinik eingeliefert werden. An dem von ihr angemieteten Fahrzeug und dem Schild entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro.

Die Feuerwehr nahm ausgelaufene Betriebsstoffe auf. Der Wagen wurde abgeschleppt. Zu Beeinträchtigungen des Verkehrs war es nicht gekommen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert