Campinggas-Flaschen : Gaskartuschen in Kiel explodiert – Haus evakuiert

Die Kinder wurden zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.
Foto:

Die Kinder wurden zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.

Gasflaschen explodieren in einer Wohnung. Eine Mutter von zwei Kindern wurde verletzt.

shz.de von
11. Juni 2017, 13:20 Uhr

Kiel | Bei einer Gasexplosion sind in Kiel eine Frau am Sonntag verletzt worden. Die Mutter wurde mit einem Hubschrauber in eine Lübecker Klinik geflogen, wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte. Sie erlitt demnach schwere Verletzungen und Verbrennungen. Ihre sieben und neun Jahre alten Kinder seien zur Beobachtung in ein Kieler Krankenhaus gebracht worden.

Explodiert seien zwei Campinggas-Flaschen. Warum sie in der Wohnung explodierten, war zunächst unklar. Durch die Wucht sei die Fensterscheibe des Raumes im zweiten Stock geborsten.

Während des Einsatzes wurden alle 17 Hausbewohner von den Rettungskräften in Sicherheit gebracht. Der genaue Unfallhergang ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt.

Erst Ende Mai waren in Flensburg Gaskartuschen explodiert. Dabei wurden sechs Menschen verletzt. Hier wurde zunächst unsachgemäßer Umgang als Ursache vermutet. Beim Hantieren mit Gasflaschen gibt es einige Regeln zu beachten.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert