zur Navigation springen
Lübeck

18. Dezember 2017 | 23:30 Uhr

Flughafen geht Mitte April Geld aus

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Es gibt noch immer keine Entscheidung, wie es mit dem Lübecker Flughafen weiter gehen soll

In einer Sondersitzung hat der Insolvenzverwalter für den Flughafen Lübeck, Klaus Pannen, den Hauptausschuss der Stadt über die Situation des Airports informiert. Er habe dem Gremium mitgeteilt, dass er nach wie vor mit zwei potenziellen Investoren mit schlüssigen Konzepten verhandele, sagte Pannen nach der nicht-öffentlichen Sitzung. Namen habe er in der Sitzung nicht genannt. Er habe auch deutlich gemacht, dass die Zeit dränge. Wenn kein Käufer gefunden werde, gehe dem Lübecker Flughafen Mitte April das Geld aus.

Der Hauptausschuss-Vorsitzende Jan Lindenau (SPD) sagte, nach Angaben Pannens bemühe sich ein Investor, über Ostern ein Finanzierungskonzept auf die Beine zu stellen. Dann werde es Anfang April eine Sondersitzung der Bürgerschaft geben, in der auch über mögliche Übergangszahlungen der Stadt beraten werde, sagte Lindenau. Die wären nötig, um die Frist für die Investorensuche noch einmal zu verlängern.

Pannen sucht seit Monaten nach Interessenten für den Flughafen. Der Airport hatte nach dem Rückzug des chinesischen Investors Chen Yongquiang im September 2015 zum zweiten Mal Insolvenz anmelden müssen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen