Volksfestplatz in Lübeck : Flüchtlingskind zwischen Containern eingeklemmt

Erst die Feuerwehr konnte einen kleinen Jungen befreien, der zwischen zwei Containern feststeckte.

Erst die Feuerwehr konnte einen kleinen Jungen befreien, der zwischen zwei Containern feststeckte.

Ein kleiner Junge verliert sein Spielzeug zwischen zwei Containern, klettert hinein und bleibt stecken.

shz.de von
07. Dezember 2015, 09:56 Uhr

Lübeck | Die Enge, mit der Wohncontainer für Asylbewerber aufgestellt werden, erwies sich am Wochenende für ein Flüchtlingskind in der Unterkunft auf dem Lübecker Volksfestplatz als gefährlich: Dem kleinen Jungen war sein Spielzeug zwischen zwei der dortigen Container gefallen. Er kletterte in den schmalen Spalt und blieb stecken.

Nachdem Bergungsversuche der Bewohner erfolglos geblieben waren, wurde die Feuerwehr alarmiert. Ihr gelang es, die Container mit einem Spreizer auseinanderzudrücken. Etwa eine Stunde nach dem Alarm war der Junge unverletzt befreit.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert