zur Navigation springen
Lübeck

22. Oktober 2017 | 19:39 Uhr

Fleischer-Nachwuchs siegt

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Gewerbeschule Lübeck gewinnt Azubi-Wettbewerb / Beste Fachverkäuferinnen kommt aus Ahrensburg

Die Lübecker Gewerbeschule hat den Landespokal im Azubi-Wettbewerb in Rendsburg gewonnen. Sechs Berufsschulen mit rund 100 Auszubildenden in den Berufen Fleischer und Fleischereifachverkäufer nahmen an dem Wettbewerb teil. Die Lübecker setzten sich dabei gegen die Berufsschulen Flensburg, Rendsburg, Meldorf, Plön und Elmshorn durch.

Der Wettbewerb, den der Fleischerverband Schleswig-Holstein auf der Landwirtschaftsmesse Norla ausrichtete, soll die jungen Leute auf ihre Abschlussprüfung vorbereiten. „In stressigen Prüfungssituationen einen klaren Kopf zu bewahren und konzentriert zu arbeiten, das kann man üben“, sagte Landeslehrlingswart Christian Lohff aus Travemünde. Außerdem sei es für die Azubis eine seltene Chance, ihre Kanapees und Grillplatten von Prüfern bewerten zu lassen, die auch bei Bundeswettbewerben richten würden.

In der Einzelwertung erreichte Fleischer-Azubi Anna Steffen von der Fleischerei Hof Steffen in Muxall den ersten Platz. Vize-Landesmeister wurde Thomas Dettmann, der bei Plaza in Lübeck lernt. Platz drei ging an Jan Kröger, der seine Ausbildung in der Fleischerei Einfeld in Negenharrie absolviert. Terés Lippka von der Fleischerei Dreymann, Gut Wulfsdorf in Ahrensburg wurde Landesbeste bei den Fachverkäuferinnen. Alle sind im zweiten Ausbildungsjahr, außer Anna Steffen, die die Berufsschule in Plön besucht, gehen alle in Lübeck zur Schule. In Schleswig-Holstein gibt es 160 Betriebe des Fleischerhandwerks, die in den Berufen Fleischer und Fachverkäuferin im Fleischerhandwerk ausbilden.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen