Lübeck : Fensterputzer stürzt bei der Arbeit in den Tod

<p>Rettungskräfte versuchten, den Mann zu renanimieren.</p>
1 von 2

Rettungskräfte versuchten, den Mann zu renanimieren.

Aus noch unbekannter Ursache ist der Mann bei der Arbeit aus dem Fenster in die Tiefe gestürzt.

shz.de von
06. April 2016, 11:43 Uhr

Lübeck | Tragisches Unglück in Lübeck: Ein Fensterputzer ist am Mittwochmorgen aus dem zweiten Stock gestürzt. Er fiel zehn Meter tief und starb noch an der Unfallstelle, teilte die Polizei mit. Der Angestellte einer Plöner Reinigungsfirma war bei der Arbeit in der Großen Burgstraße. Laut Polizeiangaben stand er offenbar bei geöffnetem Fenster auf dem Sims und putzte die höher liegenden Glaselemente.

Der Mann stürzte aus dem offenen Fenster.
Holger Kröger
Der Mann stürzte aus dem offenen Fenster.

Nach bisherigen Erkenntnissen habe der 40-Jährige sein Gleichgewicht verloren, nannte ein Polizeisprecher als Ursache für den Todessturz. Genaueres müssten die Ermittlungen der Polizei ergeben, hieß es weiter. Die Lübecker Nachrichten berichteten, der Mann habe sich Fensterrahmen festgehalten, als ein Teilstück abbrach.

„Der in Kiel wohnhafte Arbeiter stürzte hinunter und verletzte sich derart, dass er trotz sofortiger Reanimation noch an der Unglücksstelle verstarb“, berichtet Polizeisprecher Stefan Muhtz.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert