Fall aus Stockelsdorf bei Lübeck : Entführung eines 25-Jährigen: Ermittler suchen weiter nach Motiv

Nach der Festnahme der drei mutmaßlichen Entführer ist noch unklar, warum sie ihr Opfer festhielten.

Avatar_shz von
16. März 2018, 13:08 Uhr

Lübeck | Nach der Festnahme von drei mutmaßlichen Entführern in Lübeck suchen die Ermittler weiter nach dem Motiv für die Tat. Die beiden jüngeren Tatverdächtigen stritten die Tat ab, der ältere schweige, sagte die Lübecker Oberstaatsanwältin Ulla Hingst am Freitag.

Die 16, 18 und 45 Jahre alten Männer sollen einen 25-Jährigen mehrere Tage lang in einer Wohnung in Lübeck gefangen gehalten haben, nachdem sie ihn in Stockelsdorf bei Lübeck mit Waffengewalt verschleppt hatten. 

Gegen die Männer bestehe der dringender Tatverdacht des erpresserischen Menschenraubes, sagte Hingst. Sie sitzen wegen Fluchtgefahr in Untersuchungshaft. Das Opfer hatte sich am Dienstag bei der Polizei gemeldet, nachdem ihm die Flucht aus seinem Gefängnis gelungen war.

Auf Anfrage sagte Hingst, alle Beteiligten seien deutsche Staatsbürger. In welcher Beziehung sie zueinanderstehen, wollte sie wegen der laufenden Ermittlungen nicht sagen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert