Eingerüstet und doch sichtbar

dsc_6775

shz.de von
16. Mai 2014, 14:14 Uhr

Für die dringend erforderlichen Restaurierungs- und Sanierungsarbeiten an der Westfassade ist das Heiligen-Geist-Hospital noch bis Mitte 2015 eingerüstet. Bis 2017 sollen mehr als sechs Millionen Euro in das historische Haus am Koberg fließen. Um das Baudenkmal über den langen Zeitraum für Bewohner, Besucher und Touristen der Hansestadt weiterhin erlebbar zu machen, wurde die Westfassade des Heiligen-Geist-Hospitals durch eine Fotoplane am gesamten Gerüst maßstabsgerecht (also 1:1) nachgebildet. Gestern wurde die Plane feierlich enthüllt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen