zur Navigation springen
Lübeck

11. Dezember 2017 | 06:56 Uhr

Ein Giebel aus Regalen

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Ikea wirbt an ungewöhnlichen Plätzen in Lübeck für die Eröffnung seines neuen Möbelhauses im März

shz.de von
erstellt am 25.Feb.2014 | 11:21 Uhr

Ein altes Ehepaar auf dem Weg vom Bahnhof in die Lübecker Innenstadt wundert sich: „Wer hat denn die Bäume in Taschen gesteckt und so hübsch bepflanzt?“, fragt die alte Dame, während sie sich auf ihren Rollator stützt. Ihr Mann ist ebenfalls ratlos, beide freuen sich aber an den Frühlingsblumen, die Ikea um die Bäume gepflanzt hat. Dass der schwedische Möbelhaus-Konzern die Hauswand neben ihnen ebenfalls zu Werbezwecken nutzt, entgeht den beiden betagten Rentnern ebenfalls.

Die Zwei sind wahrscheinlich auch nicht ganz die Zielgruppe, die Ikea mit den Werbemaßnahmen ansprechen möchte. Denn wie gesehen, verpufft die klevere Werbe-Idee bei so manchem Fußgänger in Lübeck, der das Ganze nicht auf Anhieb mit Ikea in Verbindung bringt.

Drei Wochen vor der Eröffnung seiner Niederlassung an der A 226 im Stadtteil Dänischburg rührt Ikea vergleichsweise leise die Werbetrommel – mit den blauen Einkaufstaschen (Modell „Frakta“), Bildern aus dem Möbelhaus-Sortiment an einer Hauswand und ein Hausgiebel aus dem Regalsystem „Expedit“ fügen sich dezent ins Stadtbild ein. Weitere dieser ungewöhnlichen Ideen sollen folgen, heißt es auf der Internetseite www.hej-luebeck.de, mit der das Unternehmen seit dem Wochenende über das neue Ikea-Möbelhaus informiert.

Entwickelt hat die Kampagne die Hamburger Agentur Grabarz & Partner. Die so genannte integrierte Kampagne heißt „Ikea-Snitseljakt“. Die ungewöhnliche Werbeaktion wird von einem Gewinnspiel begleitet. Damit Giebel und Co. nicht ganz allein dastehen, gibt es in direkter Nähe Hinweistafeln in Form eines Bilderrahmens. An denen können Besitzer eines Smartphones einen QR-Code scannen und sich Coupons sichern, die später im Möbelhaus eingelöst werden können. Zusätzlich wird ein 1000-Euro-Einkaufsgutschein verlost.

Wer übrigens Gefallen am Regal „Expedit“ gefunden hat, wird es nur noch wenige Tage nach der Eröffnung des Möbelhauses am 14. März in Lübeck kaufen können: Ikea nimmt das Regal per April weltweit aus dem Programm.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen