Lübeck : Ehrliche Finderin: 78-Jährige bringt 1200 Euro zur Polizei

Das Portemonnaie war mit 1200 Euro gefüllt.
Das Portemonnaie war mit 1200 Euro gefüllt. (Symbolbild)

Die 84 Jahre alte Besitzerin war überglücklich – und vervierfachte den Finderlohn.

shz.de von
05. September 2018, 14:19 Uhr

Lübeck | Eine 78 Jahre alte Frau hat vor einem Supermarkt in Lübeck eine prall gefüllte Geldbörse gefunden und bei der Polizei abgegeben. Neben persönlichen Papieren enthielt das Portemonnaie mehr als 1200 Euro, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Anhand der Papiere konnte die Polizei die rechtmäßige Besitzerin schnell ermitteln. Die 84 Jahre alte Frau erschien am Dienstagmittag auf dem Revier und nahm ihre Börse überglücklich in Empfang. So groß sei ihre Freude gewesen, dass sie den der 78-Jährigen zustehenden Finderlohn kurzerhand vervierfacht habe, sagte ein Polizeisprecher. Nach dem Gesetz hätten ihr rund 46 Euro zugestanden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert