zur Navigation springen

Lübeck : Drei Festnahmen nach Messerattacke im Bus

vom

Mehrere Männer gerieten in Streit. Es kam zu einer Messerstecherei. Auch das SEK wurde eingeschaltet.

Lübeck | Bei einer Messerstecherei in einem Linienbus sind in Lübeck drei Beteiligte verletzt worden. Insgesamt waren sechs Männer an der Auseinandersetzung am Mittwochabend beteiligt, berichtete die Polizei am Donnerstag. Drei von ihnen wurden festgenommen. Auf Antrag der Lübecker Staatsanwaltschaft wurde gegen einen der Täter wegen versuchter schwerer räuberischer Erpressung in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung Haftbefehl erlassen. Der Beschuldigte sitzt nun in der Justizvollzugsanstalt Lübeck.

Zwei Männer wurden an Ort und Stelle festgenommen, ein dritter flüchtete zunächst. Er wurde noch am selben Abend in einer Gaststätte festgenommen. Da der Verdacht bestand, dass der Flüchtige eine Schusswaffe bei sich haben könnte, sei der Zugriff durch ein Sondereinsatzkommando der Polizei erfolgt, sagte eine Polizeisprecherin.

Die Verletzten, zwei Lübecker im Alter von 29 und 43 Jahren sowie ein 35-Jähriger aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg, wurden mit Schnittverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Unbeteiligte Fahrgäste wurden nach Polizeiangaben nicht verletzt. Die Hintergründe des Streits sind bislang unklar, die Kriminalpolizei ermittelt. 

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 13.Jul.2017 | 14:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert