Die Hauptstadt des fairen Handels

Die Steuerungsgruppe hofft auf den Titel Hauptstadt des fairen Handels.
Die Steuerungsgruppe hofft auf den Titel Hauptstadt des fairen Handels.

Lübeck rechnet sich gute Chance auf den Titel „Fair Trade Stadt“ aus

shz.de von
29. Juli 2015, 13:55 Uhr

Man zeigt sich optimistisch: Die Fairtrade Stadt Lübeck hat sich bereits zum zweiten Mal beim bundesweiten Wettbewerb um den Titel „Hauptstadt des Fairen Handels“ beworben. Die Entscheidung wird im August fallen.

Die Steuerungsgruppe hat jetzt ihre Bewerbung vorgestellt. Mitmachen an dieser Aktion können Kommunen, die sich für fairen Handel, faire Beschaffung und nachhaltigen Konsum engagieren. Alle zwei Jahre werden Preisgelder in Höhe von 100  000 Euro vergeben. Organisiert wird der Wettbewerb seit dem Jahr 2003 von der Servicestelle Kommunen in der „Einen Welt der Engagement Global gGmbH“ mit Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Mit zahlreichen Aktionen rund um den fairen Handel sieht die Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt Lübeck gute Chancen, einen der vorderen Plätze einzunehmen. „Erstmalig wurde der Faire Handel beim Hansetag in Lübeck durch uns zum Schwerpunktthema“, berichtet Horst Hesse von der Steuerungsgruppe nicht ohne Stolz. 32 der 102 Delegationen aus den Hansestädten hätten sich über den fairen Handel informiert. „Über zwanzig Plakate zum Fairen Handel hatten wir in der gesamten Stadt an prominenter Stelle hängen“, nennt er eine weitere beispielhafte Aktion. Auch eine Fairtrade Barkassenfahrt, die vor kurzem erfolgreich stattfand, fließt in die Bewerbung ein.

Im nächsten Schritt möchte die Steuerungsgruppe einen Vereinsstatus erreichen, um Fördergelder einzuwerben. Die könnten dann – wie das erhoffte Preisgeld – für Kampagnen genutzt werden, um für den fairen Handel zu werben. Angedacht ist zum Beispiel ein Kunstprojekt mit der Werkkunstschule, das zu einer Ausstellung führen soll. Aber auch Flyer und eine verstärkte Zusammenarbeit mit Schulen und Hochschulen sind in Planung.

In Lübeck sind inzwischen 90 Geschäfte, Restaurants und Hotels bei dem Projekt „Fair Trade Town“ dabei.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen