zur Navigation springen

Die „Greif“ versinkt im Museumshafen

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

An der Untertrave gegenüber der MuK ist in der Nacht zum Montag ein historisches Segelschiff gesunken. Die Feuerwehr errichtete ein Ölsperre, um auslaufendes Öl einzudämmen. Die Ursache für den Untergang der „Greif“, ein 15 Meter langer Ostsee-Kutter in Privatbesitz, ist noch unklar. Der Zweimaster könnte durch ein defektes Ventil oder durch ein Leck voll Wasser gelaufen sein, so ein Sprecher der Wasserschutzpolizei. Mit der Bergung wir frühestens in zwei Tage gerechnet. „Es wird dann wahrscheinlich leergepumpt, und es werden Luftpolster für den Auftrieb angebracht“, erklärt die Wasserschutzpolizei.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen