zur Navigation springen

Deutschlands höchstes Leuchtfeuer wird 40

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

shz.de von
erstellt am 29.Apr.2014 | 10:21 Uhr

Hotel ja, aber ein Leuchtturm? Dass das Maritim Deutschlands höchstes Leuchtfeuer ist, wissen nur wenige. Es befindet sich im 35. Stockwerk des Travemünder Hotels. Und seit genau 40 Jahren strahlt es aus 114,7 Metern Höhe auf die Ostsee hinaus. Aber weshalb baute man 1974 das Blinklicht ins Hotel? Das Hochhaus versperrte die Sicht auf den mittlerweile 475 Jahre alten Leuchtturm an der Travemündung. Während der Bauzeit des Hochhauses wurde ein Ersatz-Leuchtfeuer auf dem Radarmast an der Lotsenstation Travemünde betrieben. Am 30. April 1974 wurde das mit neuer Technik ausgestattete Leuchtfeuer erstmals gezündet. „Wir müssen nur wenige Stufen steigen, das 35. Stockwerk erreichen wir mit dem Fahrstuhl“, sagt Henning Dierken, Amtsleiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes (WSA) Lübeck. Es sei das einzige Leuchtfeuer, das so zu erreichen ist. Die maritime Orientierungshilfe für Schiffe hat drei Farbsektoren: Ein 20 Grad breiter weißer Sektor weist den einkommenden Schiffen den Weg in die Travemündung. Zwei rote Sektoren kennzeichnen die für Schiffe „gefährlichen“ Sektoren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen