Beatmungsgeräte und Masken : Deutliches Umsatzwachstum: Lübecker Drägerwerk dank Corona im Aufwind

Avatar_shz von 13. August 2020, 13:47 Uhr

shz+ Logo
Der Hauptsitz von Dräger in Lübeck.
Der Hauptsitz von Dräger in Lübeck.

Der Medizintechnikhersteller aus Lübeck erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2020 ein Ebit in Höhe von 101,6 Millionen Euro.

Lübeck | Die Corona-Pandemie hat dem Medizintechnikhersteller Drägerwerk im ersten Halbjahr ein deutliches Umsatzwachstum beschert. Das lag an der hohen Nachfrage nach Beatmungsgeräten und Schutzmasken, wie das Unternehmen am Donnerstag in Lübeck mitteilte. Den Angaben zufolge stieg der Umsatz im ersten Halbjahr währungsbereinigt um 17,1 Prozent. Nominal lag er...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen