zur Navigation springen
Lübeck

18. Oktober 2017 | 22:55 Uhr

Chaos in der Zulassungsstelle

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Anhaltender Personalmangel in der Lübecker Behörde bringt die bislang geduldigen Kunden aus der Fassung

Erneut zwei Chaostage bei der Zulassungsstelle in Lübeck: Wer am Donnerstag sein Auto anmelden wollte, musste am Freitag zurückkommen. Am Freitag kam es zu einer offenen Auseinandersetzung zwischen wartenden Kunden und dem zuständigen Bereichsleiter.

Mit der Schließung von Stadtteilbüros und der Konzentration von Fahrzeugangelegenheiten auf die Zulassungsstelle im Meesenring auf Marli (wir berichteten) hat Chaos Einzug gehalten. Am Donnerstag war es wieder soweit. Von 14 Mitarbeitern waren sechs krank, ein weiterer Mitarbeiter hatte im Laufe des Tages Kreislaufprobleme. Die Folge: Stundenlange Wartezeiten, ein volles Wartezimmer und viel Verärgerung bei den Kunden. Um 18 Uhr wurden sie gebeten, am Freitagmorgen wieder zu kommen. Am Freitag um 8 Uhr eskalierte die Situation: Rund 40 Bürger standen bei der Öffnung des Amtes vor der Tür. Der zuständige Bereichsleiter teilte dann mit, dass die Kunden erst ab 11 Uhr abgefertigt würden. Diejenigen, die bereits am Donnerstag gewartet hatten, sollten bevorzugt werden. Am Freitag waren lediglich fünf Mitarbeiter im Dienst. Vor der Tür der Zulassungsstelle wurde der Bereichsleiter verbal attackiert.

Eine Lösung des Problems ist nicht in Sicht. Genervte Kunden und hoher Arbeitsdruck führen verstärkt zu Krankmeldungen bei der Stadt. Dazu kommen die Einsparungen und Stellenkürzungen durch die Politik, die an der Realität offenbar völlig vorbei gehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen