zur Navigation springen

Zusammenprall mit Auto : Bus-Unfall in Lübeck: Eine Tote, mehrere Verletzte

vom

Eine Frau stößt am Freitagvormittag frontal mit einem Bus zusammen. Der Fahrer kommt schwerverletzt ins Krankenhaus.

shz.de von
erstellt am 10.Okt.2014 | 12:34 Uhr

Lübeck | Bei einem schweren Verkehrsunfall in Lübeck ist auf der B207 am Freitagvormittag eine Frau ums Leben gekommen. Gegen 9.15 Uhr war sie mit ihrem Wagen mit einem Linienbus im Stadtteil St. Jürgen frontal zusammengestoßen. Mehrere Insassen des Busses wurden verletzt.

Die Lübeckerin war laut Polizei mit ihrem silberfarbenen Opel Corsa auf der Berliner Allee stadtauswärts, Richtung Hochschulstadtteil, unterwegs. Gut 200 Meter vor der Einmündung Carl-Gauß-Straße geriet sie mit ihrem Pkw aus bisher unerklärlichen Gründen in den Gegenverkehr - und kollidierte mit einem entgegenkommenden Linienbus.

Die 53-jährige Opelfahrerin wurde durch den Unfall so schwer verletzt, dass sie ihren Verletzungen am Unfallort erlag. Beifahrer hatte sie nicht. Nach ersten Erkenntnissen wurden etwa fünf bis zehn Bus-Insassen verletzt. Zur Schwere der Verletzungen kann die Polizei derzeit nichts sagen.

Nach ersten Informationen war der Busfahrer ansprechbar, kam aber schwerverletzt in ein Krankenhaus. Er soll noch versucht haben, dem Pkw auszuweichen.

Die Berliner Allee wurde ab der Kreuzung Kronsforder Allee/Berliner Allee bis zur Einmündung Carl-Gauß-Straße bis 12.30 Uhr voll gesperrt.

Sowohl der Opel als auch der Bus waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Zur Sachschadenssumme können bisher keine Angaben gemacht werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert