Blitz schlägt in Hauptwache der Feuerwehr ein

Überspannungsschäden bei der Feuerwehr

shz.de von
23. April 2014, 14:46 Uhr

Gegen die heftigen Gewitter in der Nacht zu gestern war auch die Lübecker Feuerwehr nicht gefeit: Laut Angaben der Stadt kam es gegen 2 Uhr wahrscheinlich aufgrund eines Blitzeinschlages zu einer Überspannung in der Stromversorgung der Feuerwehr-Hauptwache. Dies führte zu Ausfällen der elektronischen Anlagen in der Leitstelle. Entsprechend eines Krisenplanes wurden sofort die notwendigen Maßnahmen zur Erhaltung der Einsatzbereitschaft der Feuerwehr eingeleitet: mobile Funkgeräte ersetzten die lahmgelegte Computertechnik. „Der Notruf war und ist ohne Einschränkung erreichbar“, sagte Stadtsprecher Marc Langentepe gestern. Noch gestern Nachmittag arbeitete die Feuerwehr „unter Hochdruck an der Behebung der Schäden“, so Langentepe. Vorbeugend, falls weitere Folgeprobleme auftreten sollten, wurde die integrierte Rettungsleitstelle Süd in Bad Oldesloe informiert, um gegebenenfalls unterstützend tätig zu werden.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen