zur Navigation springen

Lübeck-Travemünde : Biker prallt gegen Koppelzaun - tot

vom

Bei Travemünde kommt ein Biker von der Straße ab. Seine Maschine prallt gegen einen Zaunpfahl, der Mann und seine Sozia schleudern auf die Straße. Der 54-Jährige stirbt noch am Unfallort, die Frau kommt verletzt in ein Krankenhaus.

shz.de von
erstellt am 20.Sep.2013 | 10:01 Uhr

Travemünde | Bei Travemünde ist am Donnerstagnachmittag ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Der Mann fuhr um 15.44 Uhr auf der Strecke von Brodten in Richtung Travemünde, als er auf einer Anhöhe die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Das Motorrad rutschte nach rechts gegen den Bordstein ab und stieß gegen den einen Holz-Koppelpfosten. Der 54 Jahre alte Biker und seine 46-jährige Sozia schleuderten zurück  auf die Straße. Sowohl der Fahrer als auch seine Mitfahrerin zogen sich bei dem Sturz Verletzungen zu.

Der Biker überlebte den Unfall nicht und starb noch an der Unfallstelle. Seine Sozia kam mit mittelschweren Verletzungen in ein Lübecker Krankenhaus. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen wurde die Straße zwischen Brodten und Travemünde voll gesperrt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Lübeck wurde zur Klärung des Unfallherganges ein Sachverständiger hinzugezogen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert