Prozess am Landgericht Lübeck : Beihilfe zum Mord an Ehemann: Urteil für Witwe erwartet

Zwölf Jahre nach dem Mord an einem Lübecker Geschäftsmann steht am Freitag ein Urteil gegen die 64-Jährige an.

shz.de von
28. Juni 2018, 10:53 Uhr

Lübeck | Im Prozess um Beihilfe zu einem zwölf Jahre zurückliegenden Mord will das Landgericht Lübeck am Freitag (8.30 Uhr) sein Urteil verkünden. Angeklagt ist die inzwischen 64 Jahre alte Witwe des 2006 ermordeten wohlhabenden Geschäftsmannes. Sie soll dem damals 20 Jahre alten Mörder Unterschlupf gewährt und ihm Zutritt zum Haus verschafft haben. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass sie die Mordabsicht kannte und forderte viereinhalb Jahre Haft.

 

Die Verteidigung plädierte dagegen auf Freispruch. Die Witwe hat gestanden, den 2006 zu acht Jahren und drei Monaten Haft verurteilten Mörder ihres Mannes vor der Tat beherbergt zu haben. Von seinen Mordplänen habe sie aber nichts gewusst. Der heute 32-Jährige hatte dagegen ausgesagt, sie habe gewusst, dass er ihren Mann töten werde.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert