zur Navigation springen
Lübeck

20. Oktober 2017 | 18:26 Uhr

Bei Lübeck: A1-Baustelle bis 2019

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Neue Baustelle für länger als zwei Jahre

Mit erheblicher Verspätung wurde jüngst die Erneuerung der A1-Fahrspuren im Bereich Lübeck-Mitte beendet. Der Verkehr fließt ohne Einschränkungen – jedoch nur für kurze Zeit.

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck (LBV), teilt mit, dass ab der kommenden Woche die vorbereitenden Arbeiten „für die grundhafte Erneuerung der A1 einschließlich Lärmvorsorge im Bereich Bad Schwartau – Sereetz“ mit der Fahrbahninstandsetzung beginnen werden.

Die Fahrbahnen werden in den kommenden Jahren vollständig erneuert. Die Instandsetzung erfolgt auf der Richtungsfahrbahn Hamburg zwischen dem Autobahndreieck Bad Schwartau und der Autobahnanschlussstelle Bad Schwartau. „Sie wird erforderlich, um während der Hauptbauleistungen den gesamten Verkehr der Autobahn auf einer Fahrbahn abwickeln zu können“, so Jens Sommerburg (LBV-Niederlassungsleiter Lübeck).

Die Arbeiten werden in zwei Bauphasen jeweils mit einer durchgehenden Arbeitsstellensicherung ausgeführt. Jens Sommerburg: „Hierfür wird jeweils die Sperrung eines Fahrstreifens erforderlich, so dass der Verkehr zweistreifig im Baustellenbereich geführt wird.“

Bis zum Jahr 2019 werden auf diesem Abschnitt beide Fahrtrichtungen grundlegend saniert. Bei zwei Brücken müssen die Fahrbahnen komplett neu aufgebaut werden, die kleine Brücke am Parkplatz „Sereetzer Feld“ muss vollständig neu gebaut werden. Gleichzeitig werden die Lärmschutzwände erhöht und die Fahrbahn erhält einen Flüsterasphalt. Die Kosten liegen bei 68 Millionen Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen