„Baustellen schlecht koordiniert“

Die neue Baustelle im St.-Jürgen-Ring zwischen Kronsforder Allee und Mönkhofer Weg wird erst Ende August beendet sein.
Die neue Baustelle im St.-Jürgen-Ring zwischen Kronsforder Allee und Mönkhofer Weg wird erst Ende August beendet sein.

In Lübeck werden in diesem Jahr zahlreiche zentrale Straßen saniert / Probleme mit den Umleitungen

shz.de von
25. April 2019, 14:48 Uhr

Lübeck | Der Hauptausschuss der Lübecker Bürgerschaft hat die großen Baumaßnahmen in Sachen Fahrbahnsanierung für das laufende Jahr 2019 genehmigt. Was die Autofahrer erfreut: Der St.-Jürgen-Ring, der Heiligen-Geist-Kamp und die Ziegelstraße werden ab Sommer erneuert. Allerdings gibt es in der Hansestadt deutliche Kritik am zeitlichen Ablauf, sprich der Koordination der Baustellen.

So vermisst etwa Bernd Simon (CDU) eine sinnvolle Abstimmung der Straßenbauarbeiten. Er moniert: Während in der viel befahrenen Ziegelstraße gebaut werde, soll der Verkehr auf die Moislinger Allee ausweichen. Aber auch dort wird gebaut. Der St.-Jürgen-Ring (Ring um Lübeck) werde saniert, obwohl auch die Ratzeburger Allee durch Sielbauarbeiten stark beeinträchtigt sei. Und ebenfalls auf der Umleitungsstrecke für den Heiligen-Geist-Kamp müssen Autofahrer mit einer Baustelle rechnen. Die Travemünder Allee wird zwischen Gustav-Radbruch-Platz und Adolfstraße umgebaut. Lübeck Bürgermeister Jan Lindenau (SPD) hält dagegen: Der St.-Jürgen-Ring zeige, dass die Maßnahmen koordiniert werden. So erneuern die Entsorgungsbetriebe erst die Abwasserschächte, bevor ein neuer Fahrbahnbelag aufgebracht wird. Außerdem ende die Maßnahme an der Körnerstraße. Der ebenfalls sanierungsbedürftige Bereich bis zum Berliner Platz werde erst zur Baustelle, wenn die Possehlbrücke wieder geöffnet ist. „Es spricht bisher nichts dagegen, dass die Brücke am 15. November wieder befahrbar ist zeigt sich Lindenau optimistisch, dass Lübecks größte Dauerbaustelle in diesem Jahr zu den Akten gelegt werden kann.

Lübecks Bausenatorin Joanna Hagen (parteilos) ergänzt, dass beispielsweise im Heiligen-Geist-Kamp und auf der Travemünder Allee auch bei den Baumaßnahmen noch zwei Fahrspuren zur Verfügung stehen. Die Einrichtung der Baustellen werde man rechtzeitig ankündigen, verspricht die Verwaltung. Dabei werde es auch gesonderte Informationen, zum Beispiel für Gewerbebetriebe geben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen