Fehmarn : Badeunfall: Mann springt von Steg und verletzt sich schwer

Der 42-Jährige hatte sich womöglich vor dem Sprung ins Wasser nicht vergewissert, ob dieses auch tief genug ist.

shz.de von
25. Juli 2018, 16:46 Uhr

Lübeck | Auf der Insel Fehmarn kam es am Mittwochmorgen gegen 01.40 Uhr  zu einem Badeunfall. Ein Mann sprang von einem Badesteg kopfüber ins Wasser und verletzte sich dabei schwer, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Der 42-Jährige wurde nach seinem Sprung von Rettungssanitätern versorgt. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Rumäne mit einem Kopfsprung von einem Badesteg in die Ostsee gesprungen ohne sich vorher zu vergewissern, ob das Wasser tief genug ist. Der Verletzte wurde zur weiteren Behandlung durch den „Christoph 42“ in ein Krankenhaus nach Kiel geflogen. Der Landeplatz für den Rettungshubschrauber wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Burg auf Fehmarn ausgeleuchtet.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert