Lübeck : Autohupe erschreckt Fußgängerin – 73-Jährige stürzt und verletzt sich schwer

Der Autofahrer fuhr anschließend weiter. Nun sucht die Polizei nach ihm und bittet um Hinweise.

Avatar_shz von
21. September 2020, 12:58 Uhr

Lübeck | Einen heftigen Schrecken hat in Lübeck offenbar ein Autofahrer einer 73-jährigen Fußgängerin eingejagt. Weil dieser die Hupe betätigt hatte, stürzte die Frau und zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Wie Polizeisprecher Dierk Dürbrook am Montag mitteilte, ereignete sich der Vorfall im Stadtteil St. Lorenz-Süd bereits am Donnerstag, 17. September. Gegen 12.20 Uhr war die Frau auf dem Fußweg entlang der Moislinger Allee in Richtung Lachswehrallee unterwegs. Aufgrund von Baustellenarbeiten musste die Lübeckerin im Bereich der Dornestraße auf die Fahrbahn ausweichen.

Polizei sucht Fahrer

Ein Zeuge hatte beobachtet, dass zu diesem Zeitpunkt ein größeres Fahrzeug (schwarz, mit sieben Sitzen) aus der gleichen Richtung kam und in die Dornestraße abbiegen wollte. Weil die Passantin zwangsläufig auf der Fahrbahn gehen musste, hupte der Fahrer. Rettungskräfte mussten die wegen des Schreckens gestürzte Dame schließlich in ein Krankenhaus bringen.

Der Autofahrer dagegen fuhr weiter, ohne sich um die Frau zu kümmern. Nun sucht die Polizei nach ihm. Ein Zeuge schätzt sein Alter auf 40 bis 50 Jahre und beschreibt ihn mit kurzen Haaren, Bart und mit einem „Blaumann” bekleidet.

Die Ermittlungen zu diesem Unfall werden auf dem 2. Polizeirevier Lübeck geführt. Der bisher nochunbekannte Fahrzeugführer wird gebeten, sich mit dem Ermittlungsdienst dieser Dienststelle inVerbindung zu setzen. Auch Hinweise von Zeugen zu dem Fahrer des schwarzen Fahrzeuges werden dortunter 0451 1310 .

Unser Blaulichtmonitor

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert