zur Navigation springen

Unfall in Lübeck-Schlutup : Auto in zwei Teile zerrissen, Fahrerin stirbt

vom

Zwei Autos kollidieren auf der B104 bei Lübeck. Die Rettungskräfte trafen auf ein Trümmerfeld.

shz.de von
erstellt am 18.Okt.2015 | 14:02 Uhr

Lübeck | Bei einem schweren Unfall auf der B104 bei Lübeck ist ein Auto am Samstagabend in zwei Teile zerrissen worden. Die Fahrerein starb, zwei Menschen wurden verletzt. Gegen 22.50 Uhr auf der Ortsumgehung Lübeck-Schlutup zwischen Selmsdorf und Lübeck stießen ein Ford Fiesta und ein Mercedes zusammen. Der Unfall ereignete sich auf der Landesgrenze zwischen Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.

Laut Polizei kam die 27-jährige Fahrerin des Fiesta aus noch unklarer Ursache nach links in den Gegenverkehr. Bei der Kollision wurde der Ford in zwei Teile gerissen, die Fahrerin erlitt schwerste Verletzungen. Die Rettungskräfte trafen auf ein Trümmerfeld. Im Wrack des Ford war die Fahrerin eingeklemmt. Trotz intensivmedizinischer Versorgung starb die junge Frau wenige Stunden später im Krankenhaus. Die 44-jährige Fahrerin des Mecedes und ihr 45-jähriger Beifahrer erlitten schwer Verletzungen und wurden in die Uni-Klinik Lübeck gebracht..

Im Ford befanden sich ein Kindersitz und Spielsachen. Die Feuerwehr durchsuchte deshalb den angrenzenden Wald auch mit einer Wärmebildkamera. Sie konnte aber kein Kind finden. Zur Unfallursache ermittelt die Polizeiinspektion Wismar.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert