zur Navigation springen

Lübeck-Marli : Asylbewerber bedroht Helfer mit Messer

vom

Erst war er bewusstlos, dann attackierte er Sanitäter und Polizisten: Ein 23-Jähriger sorgte für Aufregung in Lübeck.

shz.de von
erstellt am 04.Mai.2016 | 11:20 Uhr

Lübeck | Ein Asylbewerber hat in der Lübecker Flüchtlingsunterkunft für einen Polizeieinsatz gesorgt. Der 23-Jährige war so betrunken, dass er ohnmächtig wurde. Als Rettungskräfte eintrafen, kam er wieder zu Bewusststein und griff die Sanitäter mit einem Messer an.

Die drei Einsatzkräfte wichen zurück, und der Mann schloss seine Zimmertür von innen. Er bedrohte einen Wachmann und eine 26-jährige Bekannte. Nur unter Einsatz von Pfefferspray und Schutzschilden konnte er von der Polizei überwältigt werden. Auf der Fahrt zum Krankenhaus leistete er erneut Widerstand gegenüber den Rettungssanitätern und den mitfahrenden Polizeibeamten. Trotz einer Fixierung und einem aufgesetzten Spuckschutz konnte er die Maske zerreißen und die Beamten anspucken.

Aufgrund von eingeräumten Alkohol- und Drogenkonsum wurden Blutprobenentnahmen angeordnet. Acht Streifenwagenbesatzungen waren im Einsatz.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert