Ermittlungen : Angriff auf Fußgänger: Polizei Lübeck fahndet weiter nach flüchtigem Täter

Die Ermittler werfen den Tätern vor, am Dienstag einen 33 Jahre alten Mann unvermittelt von hinten angegriffen zu haben.

Avatar_shz von
15. Mai 2020, 12:16 Uhr

Lübeck | Nach einem heimtückischen Angriff auf einen Fußgänger in der Lübecker Innenstadt Anfang der Woche fahndet die Polizei weiter nach einem der Täter. „Wir haben keine neuen Ermittlungsergebnisse“, sagte am Freitag die Lübecker Oberstaatsanwältin Ulla Hingst. „Der zweite Täter ist noch nicht identifiziert und gefasst.“ Sein 31 Jahre alter Komplize konnte kurz nach der Tat festgenommen werden.

Weiterlesen: Nach Angriff auf Fußgänger: Tatverdächtiger muss in U-Haft

Die Ermittler werfen den Beiden vor, am Dienstag einen 33 Jahre alten Mann unvermittelt von hinten angegriffen zu haben. Einer der Täter schlug ihm mit einem Gegenstand auf den Kopf, während der Zweite versuchte, ihn mit einem Messer Stichverletzungen im Bereich des Oberkörpers und des Kopfes zuzufügen.

Als der Mann am Boden lag, sollen sie auf ihn eingetreten haben, bis ihm die Flucht gelang. Zu den Hintergründen der Tat gab es zunächst keine Erkenntnisse.

Täterbeschreibung

Der zweite Täter wurde wie folgt beschrieben:

  • Alter: Anfang 30
  • 170 bis 180 Zentimeter groß
  • schwarze Haare
  • heller Hauttyp
  • bekleidet mit einer langen grauen Jacke

Die Polizei bittet Zeugen, die das Tatgeschehen beobachtet haben und die Hinweise zu dem zweiten Täter geben können, sich unter den Rufnummern 0451/131 4750 oder 0451/1310 an die Bezirkskriminalinspektion Lübeck zu wenden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert