Umstrittenes Corona-Mittel : Sächsische Ärztin verabreicht offenbar Corona-Impfstoff von Winfried Stöcker

Avatar_shz von 18. Mai 2021, 11:07 Uhr

shz+ Logo
Dem früheren Euroimmun-Chef Winfried Stöcker wird vorgeworfen, ohne behördliche Erlaubnis Sars-Cov2-Antigene hergestellt und verabreicht zu haben. /Archiv
Dem früheren Euroimmun-Chef Winfried Stöcker wird vorgeworfen, ohne behördliche Erlaubnis Sars-Cov2-Antigene hergestellt und verabreicht zu haben. /Archiv

Einem Bericht zufolge wird der umstrittene Impfstoff des Lübecker Unternehmers bereits in Arztpraxen verimpft.

Lübeck | Eine Ärztin aus dem sächsischen Landkreis Görlitz verabreicht einem Bericht der „Sächsischen Zeitung“ zufolge den nicht zugelassenen Corona-Impfstoff des Lübecker Unternehmers und Erfinders Winfried Stöcker. Die Medizinerin habe eine Warteliste mit rund 150 Interessenten, darunter 50 Mitarbeiter der Lübecker Firma Euroimmun, die Stöcker 1987 gegründet...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen