zur Navigation springen
Lübeck

16. Dezember 2017 | 00:53 Uhr

850 000 Euro für Leitprojekt

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Metropolregion will mit mehr Qualität und Vielfalt bei ausländischen Gäste punkten

Ausländische Gäste sorgen für kräftiges Wachstum im norddeutschen Tourismus. Ein großes Leitprojekt macht nun die Branche mit rund 850  000 Euro fit für die vielfältigen Wünsche ausländischer Gäste. Die Aufgabe übernimmt die Lübecker und Travemünde Marketing GmbH (LTM).

Die Metropolregion Hamburg und 27 Partner wollen die Angebotsqualität und -vielfalt in der Region weiterentwickeln. Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) überreichte gestern in Lübeck im Namen aller Träger der Metropolregion den Bewilligungsbescheid an Bürgermeister Bernd Saxe.

Damit sich ausländische Gäste willkommen fühlen, bedarf es gut lesbarer Ausschilderungen, verständlicher Informationen zu Bussen und Bahnen sowie mehrsprachiger Informationsangebote. Wenn dann auch kleine Beträge in Geschäften, Gastronomie und die Taxigebühr mit Kreditkarte beglichen werden können, ist schon viel für das Wohlbefinden der ausländischen Besucher getan. Das Projekt läuft über drei Jahre und hat ein Finanzvolumen von rund 850  000 Euro. Davon werden 78 Prozent durch die Förderfonds der Metropolregion Hamburg getragen. Das große Interesse der Tourismuswirtschaft an dem Projekt zeigt sich auch durch ihr finanzielles Engagement. Weitere 27 Partner bringen einen Eigenanteil von fast 200  000 Euro ein.

Bei der Übergabe des Förderbescheids an Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe sagte Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Reinhard Meyer, der auch Präsident des Deutschen Tourismusverbandes ist: „Der Tourismus in der Metropolregion Hamburg ist eine Branche mit positiven Entwicklungsperspektiven. Die Zahl deutscher Gäste ist von 2004 bis 2014 in Norddeutschland um 20 Prozent gestiegen; der Anteil ausländischer Gäste im selben Zeitraum um 83 Prozent.“

Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe: „Die Hansestadt Lübeck als relativ neues Mitglied in der Metropolregion Hamburg ist erstmalig federführend bei einem Leitprojekt der Metropolregion. Darüber freue ich mich sehr und danke allen Projektpartnern für das entgegengebrachte Vertrauen.“ Geplant sind unter anderem ein Handbuch mit den Wünschen und Vorstellungen internationaler Gäste, die Übersetzung von Websites und eine überregionale Vernetzung von Anbietern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert