zur Navigation springen

Lübeck : 70 Kilometer zu schnell - Polizei stoppt rasenden Autofahrer auf A1

vom

Die Begründung des Fahrers: Er habe es eilig.

shz.de von
erstellt am 13.Nov.2017 | 17:12 Uhr

Lübeck | Einen sehr eiligen Autofahrer hat die Polizei am  Montag auf der A1 bei Lübeck gestoppt. Die Limousine war mit 192 statt der erlaubten 120 Kilometer pro Stunde zwischen den Anschlussstellen Lübeck-Moisling und Lübeck-Zentrum unterwegs.

Der 30 Jahre alte Fahrer habe seine rasante Fahrt damit begründet, dass er es eilig habe, sagte ein Polizeisprecher. Die geforderte Sicherheitsleistung in Höhe von 1200 Euro stellte für den Mann nach Angaben der Polizei offenbar kein Problem dar. Nach dem Motto „Zeit ist Geld“ holte der 30-Jährige die geforderte Summe in bar aus seiner Hosentasche. 

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert