24. und 31. Dezember: Geschäfte bleiben zu

Olivia Kempke
Foto:
Olivia Kempke

Einhellige Entscheidung nach Umfrage des Lübeck Managements

Im Stadtgebiet werden die Geschäfte an Heiligabend und Silvester geschlossen bleiben. Das gilt auch für die Einkaufszentren „Luv shopping“ im Stadtteil Dänischburg und Citti Park im Herrenholz sowie dezentrale Einkaufsstandorte.

Der 24. Dezember und der 31. Dezember fallen jeweils auf einen Sonntag. Das Ladenöffnungszeitengesetz des Landes ermöglicht Geschäften, ihre Ladentüren von 11 bis maximal 14 Uhr zu öffnen, sofern sie Lebens- und Genussmittel anbieten. Diese Öffnungsmöglichkeit wurde in den vergangenen Wochen landesweit diskutiert. Gewerkschaften riefen Kunden zu Einkaufsboykotten auf. Angestellte in den betroffenen Handelsgeschäften reagierten verunsichert.

„Wir haben eine Umfrage auf den Weg gebracht und wollten wissen, wie die Lübecker Gewerbetreibenden dazu stehen“, so Olivia Kempke, Geschäftsführerin des Lübeck Management. „Die Antworten sind mehr als deutlich: Keine Geschäftsöffnung an Heiligabend und Silvester.“ Häufig genannter Kommentar: „Wir gönnen unseren Beschäftigten ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreise ihrer Familien, wie es seit langem geplant war. Darauf hatten sich bereits alle eingestellt.“ Eine dreistündige Geschäftsöffnung mache darüber hinaus auch betriebswirtschaftlich wenig Sinn. Kempke: „Es sollte möglich sein, die Einkäufe bis Sonnabend, 23. Dezember, zu erledigen.“ Viele Geschäfte öffnen bis 20 Uhr, einige sogar darüber hinaus. „Und dann herrscht hoffentlich Weihnachtsruhe und Frieden, auch unter allen Einkaufswilligen.“ Gleiches gilt für den 31. Dezember, an dem die Geschäfte im Stadtgebiet geschlossen bleiben. Ausgenommen von dieser Regelung ist der Verkauf von Tannenbäumen, der am 24. Dezember stattfinden darf.

In Travemünde werden einige Geschäfte sowohl am 24. Dezember bis längstens 14 Uhr als auch am 31. Dezember und am Neujahrstag geöffnet haben. Hier gilt die Bäderverordnung des Landes, wonach Geschäfte vom 17. Dezember bis 8. Januar auch an Sonn- und Feiertagen in einem bestimmten Zeitraum öffnen dürfen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen