zur Navigation springen

200 000 Pflanzen erblühen am Mühlentorplatz

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Im Herbst wurden am Mühlentor im Hesse-Park von sechs Landschaftsgärtnern 90  500 weiße, 73  500 lila-weiß gestreifte und 32  000 blaue Krokusse gepflanzt. Das Ergebnis ist in diesen Wochen zu bewundern – bis auf einige Exemplare, die von Fußgängern zertreten wurden.

Der Bereich Stadtgrün und Verkehr der Hansestadt hat für den Hessepark ein Pflanzkonzept erstellt und umgesetzt, das von März bis Mai drei verschiedene Blühphasen vorsieht. Sie sind durch die zentrale Lage am südlichen Stadteingang Lübecks für Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer gleich gut wahrnehmbar. So werden neben Lübeckern hier auch zahlreiche Touristen und Pendler mit Blumen begrüßt.

>Im März blüht der mit Krokussen bepflanzte Randbereich des Parks von außen nach innen in weiß, lila und blau mit einigen gelben Farbtupfern am Mühlentorplatz. Der weiße Rand ist gut erkennbar. Das innere Blau geht dagegen vom Helligkeitsgrad her in die dann noch dunkle Rasenfläche über.

>Im April blüht der große Zwiebelstern, der sein Zentrum am Wegekreuz in der Parkmitte hat. Narzissen, Schneeglanz und Muscari bilden einen niedrigen hellblauen Teppich mit mittelhohen weißen und dunkelblauen Streifen, der von kleinen Zwiebelsternen mit Narzissen mit orangem Tupfer aufgelockert wird.

>Im Mai verlagert sich der Blühschwerpunkt wieder von der Mitte in den Randbereich des Parks. Hier blühen dann Magnolien und Blutpflaumen in Weiß und Rosa. Die Blüte verlagert sich also vom Boden hinauf bis in Baumhöhe. Die bestehenden Magnolien und Blutpflaumen im Park wurden durch Neupflanzungen ergänzt. Gleichzeitig bilden sie Ersatz für altersbedingt gefällte Bäume.

Das Thema der beiden prächtigen alten Magnolien vor dem Standesamt in der Ratzeburger Allee wird aufgenommen und fortgesetzt. Die neuen Magnolien sind besonders in der leichten Kurve der Ratzeburger Allee stadteinwärts gut sichtbar. Für den Fußweg vom Mühlentorplatz Richtung Wohnviertel wurden zwei Magnolientore mit Hochstämmen als Eingangssituation angelegt, die mit Blütensträuchern ergänzt wurden.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen