Lübeck : 20 Jahre No-Mobbing-Telefon des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt

shz+ Logo
Sorgentelefon, Gesprächsgruppe, Coaching in Unternehmen und Institutionen: (v.l.) Ulrich Dombrowski, Dr. Peter Hendrikson, Rüdiger Schmidt, Gunda Lampe und Asmus Schultner vom Arbeitskreis „No Mobbing“ des KDA Lübeck.
Sorgentelefon, Gesprächsgruppe, Coaching in Unternehmen und Institutionen: (v.l.) Ulrich Dombrowski, Dr. Peter Hendrikson, Rüdiger Schmidt, Gunda Lampe und Asmus Schultner vom Arbeitskreis „No Mobbing“ des KDA Lübeck.

Das Angebot des KDA hat sich von der Mobbing-Hilfe zu einer Konfliktberatung in Unternehmen entwickelt.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
07. August 2019, 15:45 Uhr

Lübeck | Durchschnittlich 150 Anrufe pro Jahr kommen am No-Mobbing-Telefon an. Vor 20 Jahren wurde das Angebot des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt (KDA) ins Leben gerufen. Derzeit haben acht Ehrenamtliche ...

kLeücb | uthcihDsiclhtcnr 150 nueAfr orp arhJ mmnoke ma -inog-NTbeofbnoelM na. Vor 02 renhJa eurwd sad eontbgA sed clniKrheich eDnsiets in der tbwrsleteAi KDA)( ins Lbene gfureen.

Deizter bhena chat nriEacmtleehh ein esnfeof Ohr rfü die eFngar und innlAeeg erd nruer.fA tiM ned anhreJ ist ieen eegßäiegrml uhGprgässpercpe etnru clherihacf ueiLtng nsendtta,ne eib Brafde etbnei ide eEilnarmhecht achu tinErbluengzae an.

ßdumAeer dnsi ies frunadgu hreri raEuhgnrf ategerfg Rreteenfen in lkein- dnu nsicdtemtshätniel etenrnnhUme ndu isnnntoiutIet – ctinh rnu in üebLkc und nUggubme.

usuacsnslmmZshe zmu ssikiereArtb

sDa lfeooneStgnre ürf die rtleisbetwA gnig hcan ruzkre phuglnsseaPan 1999 na ned tStra: ndGua eLpam httae zu emd tZpienkut ürf F„uar & B“ufre aogeutrtaneenBgbs üfr end itniergeseWdei frü renaFu in dne fuBer etwtlkcine udn msu:tgtzee

„iWr nisd mdita chnti unr in kecbüL dnrosne huca ni red äceFlh wuetgsenr  e.wegen“s

AD,K whcfsenetareGk und cBuennhgareinritnstegu nteat cihs muesnmza im Aeebksrsitir „No gb“ibnoM und ectetnihr eni iniwrhclslsdgegeei gAnoebt ein: eDi tiHnleo 401()5 .04408

Zraw tha eis nehri Szit ni becüLk ndu sad Nztrekew des eeirkrtssisebA oN„ Mogin“bb sit ni dre oiReng kvtai. ebrA ferunA moekmn sau dme emtegsna teGbei dre Nko,cdherir cuah usa ade,necsNihesr rnlieteevz aus .aerByn

Sroag„ aus onLy ni areichkFrn hat shci mnilae adenjm edg,tlem“e enterrin hics suAms hurn,eclSt erd grieeägßml tagsdinse am efloTen tis.tz

fubuaA nseie Nserekzwt

„Es tah csih zhtusg,leaa sads irw sad Mgei-nb-NlenooTbof cnhit sla tPjkeo,r nserndo sal isggnalritfe enhaßMam genltgea n,eha“b stga eiügdrR dmSc,tih ieerLt red DAK küLc.eb oeferfeBtn ebmnkemo veiel eHlinf an ide adH.n

chuDr die btireA ma Thaem Mngbbio tha red irrisebekAts utner dem chaD sed ehKlncciihr tseeiDsn ni red ebesAkL/bilwüetrct ine zwkNreet bagaf,euut von mde die nfrreAu ritnoi.epefr

ieD rhEietennmaclh esd ADK eleng eethu neein teukShcrnpw afu nmnlaeftongtakeiK.m Es htge mu ,aUggmn regSinatte udn eWge aus med tlifnko.K

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen